banner Profile Mobile

Dicke Luft für Covid-19
Fybra sorgt für Frischluft

immagine

Die Coronakrise verlangt nach neuen Lösungen und auch unsere Atemluft rückt dabei immer mehr in den Fokus: FBP – Future is a Better Place hat mit Fybra solch eine Lösung für den Markt vorbereitet: Fybra ist ein Sensor, der die Qualität der Luft in geschlossenen Räumen wie Büros und Klassenzimmern durch einen Algorithmus und künstliche Intelligenz misst. Erkennt der Sensor, dass die Luftqualität nicht mehr einem gewissen Standard entspricht, weist ein Signal darauf hin, die Fenster des Raumes zu öffnen, sodass sich Viren, Bakterien und andere schädliche Mikroorganismen verflüchtigen. Das Coronavirus zum Beispiel verbreitet sich unter anderem durch Tröpfcheninfektion. Die Luftfeuchtigkeit und die CO2-Konzentration in unserer Luft begünstigen dabei dessen Verbreitung, wie aus einem Position Paper von Alberto Saracco und Roberto Raggi hervorgeht. FBP hat die Studie bei dem Epidemiologen und dem Hygiene- & Präventivmediziner im Auftrag gegeben, um den Algorithmus von Fybra zu optimieren.

„Wir haben unser Produkt auf die momentane Notsituation abgestimmt. Fybra funktioniert nun nach einem Prinzip, das auf vier Alarmstufen aufgebaut ist. Die Parameter können je nach Verwendungsumfeld graduell angepasst werden. Befindet man sich also in einer der am meisten betroffenen Zonen oder in einem Bereich mit erhöhtem Risiko, kann man Fybra in maximale Alarmbereitschaft versetzen und bei geringem Risiko entsprechend neu kalibrieren“, erklärt Gaetano Lapenta, Geschäftsführer von FBP.

Fybra wird somit zu einer regelrechten Waffe gegen das Virus. FBP hat diese Technologie ursprünglich entwickelt, um Aufmerksamkeit und Produktivität in Schulen und an Arbeitsplätzen zu erhöhen. Zwei eigens erstellte Studien weisen darauf hin, wie wichtig saubere Luft für eine produktive und konzentrierte Arbeitsweise ist: Reduziert man den CO2-Gehalt um 20 %, sinkt die Abwesenheit aufgrund von Krankheit um 15 %; gleichzeitig erhöht es die Produktivität um den gleichen Prozentsatz. Umso positiver wirkt sich das in den Schulen aus: 40 % weniger CO2 in den Klassenzimmern bedeutet gleichzeitig einen Zuwachs der Aufmerksamkeit der Schüler um 20 %. Unterm Strich bedeutet das: Mit besserer Luft arbeitet und lernt es sich besser. In seiner „Schul-Version“ erfüllt Fybra außerdem auch einen didaktischen Zweck: Die Daten können in Echtzeit abgerufen werden. Folglich können Lehrer diese Daten dazu verwenden, den Schülern Datenanalyse näherzubringen. Zu diesem Zweck wurde auch schon Kontakt mit der Öffentlichen Verwaltung der Provinz Bozen aufgenommen, mit der man sich noch in Gesprächen befindet.

Die Analyse zur Tröpfcheninfektion

Doch wie funktioniert der Sensor? Durch künstliche Intelligenz ist der Sensor in der Lage, eine Momentaufnahme seines Umfelds zu erstellen und dabei zu ermitteln, wie viel Zeit ein kompletter Luftaustausch in Anspruch nimmt. Anschließend weisen ein sichtbares und hörbares Signal darauf hin, wann die Fenster geöffnet werden müssen, damit wieder genug Frischluft in den Raum gelangt. Somit ergänzt diese Technologie die neuen Vorgaben, die die Rückkehr an die Arbeitsplätze und im September in die Schulen wegen der Coronakrise begleiten. Das bestätigt auch die eben genannte Studie von Saracco und Raggi: Die Analyse zeigt auf, wie das Virus über Tröpfcheninfektion beim Atmen oder Sprechen übertragen wird, wobei eine erhöhte Luftfeuchtigkeit und CO2 das Übertragungsrisiko erhöhen. Dieses steigt wiederum bei verstärkter Nutzung von Klimatisierungssystemen, insbesondere bei unidirektionaler Ventilation. „Der Austausch zwischen Innen- und Außenluft bewirkt eine niedrigere Konzentration und begrenzte Verbreitung der Tröpfchen“, erläutern Saracco und Raggi, „dies verringert die Präsenz von Bakterien und Viren und folglich das Ansteckungsrisiko.“

Preisgekrönte Technologie

FBP verfügt mit Fybra über eine mehrfach preisgekrönte Technologie: Bei der italiensichen Ausgabe der CleanTech Challenge von der School of Management des Polytechnikums Mailand (MIP) sicherte sich das Unternehmen den ersten Platz, während es bei der CleanTech Challange London Chapter der London Business School (LBS) bis ins Finale vorgedrungen ist. Dabei handelt es sich um eine der prestigeträchtigsten Wettbewerbe für „Cleantechs“, an dem Studierende und Alumni der renommiertesten Universitäten und Fachhochschulen der Welt teilnehmen. Zudem gewann Fybra 2020 die fünfte Ausgabe des Klimahouse Future Hub Awards, ein international anerkannter Preis für Start-ups, der im Rahmen der Messe Klimahouse in Bozen vergeben wird. Gleichzeitig sicherte man sich auch den KlimaHaus Sonderpreis, der von der gleichnamigen Südtiroler Agentur für nachhaltiges Bauen vergeben wird.

Das Webinar

Bei einem Onlineevent zu Sicherheitsvorkehrungen während des Neustarts mit zahlreichen Experten wird Fybra einer der zentralen Punkte sein. Sicherheit ist in diesem Fall ein vielschichtiges Thema, betrifft es doch übergreifend mehrere Aspekte unseres Alltags, darunter Arbeit und Schule. Stattfinden wird das Webinar, das FBP selbst organisiert, am 28. Mai, um 17 Uhr: „Phase zwei, Wiedereröffnung von Unternehmen und Schulen“. Die Gäste: Tommaso Agasisti, Professor für Wirtschaftsingenieurwesen am Polytechnikum Mailand, spricht über organisatorische Aspekte bei der Wiederaufnahme des Lehrbetriebs; Maria Chiara Voci, Journalistin, präsentiert ihr Projekt Home, Health & Hi-Tech über häusliches Wohlbefinden; Alberto Saracco, Experte für Hygiene- und Präventivmedizin, stellt seine Studie zum Zusammenhang zwischen der Pandemie, CO2 und Luftfeuchtigkeit vor, die er zusammen mit Roberto Raggi durchgeführt hat; Marco Scaramelle, technischer Leiter von FBP – Gruppo Focchi, über die Verwendung von Klimatisierungssystemen in Gebäuden in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr; und Gaetano Lapenta, Geschäftsführer von FBP – Gruppo Focchi, der den Zuschauern das Potenzial und die Entwicklung von Fybra näherbringt.

Erzähle uns deine Innovations-Geschichte
 
banner newsroom desk
banner newsroom mobile

Menu

loghi di Blum

Über uns

Blum ist eine Kommunikationsagentur mit Fokus auf Innovation in Italien. Mit Büros in Mailand, Rom, Padua und Südtirol sowie einem dreisprachigen Team (Italienisch, Deutsch und Englisch) sind wir der richtige Partner, um innovative Unternehmen, Forschungszentren und Startups dabei zu unterstützen, auf dem italienischen Markt sichtbar zu sein und ihr Netzwerke zu erweitern. Wir schaffen Geschäftsmöglichkeiten und fördern offene Innovation, indem wir in diesen drei Bereichen wirken:


1. Corporate-Communication-Strategie
Wir analysieren die Stärken unserer Kunden und entwickeln maßgeschneiderte Redaktionspläne. Wir erstellen Content auf Basis unternehmensinterner Geschichten und bereiten diese in unterschiedlichen Formaten wie Magazin, Blogs oder Videos für Social Media auf.


2.
Presseagentur und Media Relations
Wir sind Informationsexperten und Teil eines internationalen, stetig wachsenden Netzwerks. Ob Web, Print, Radio oder TV: Wir verwandeln Geschichten in Inhalte mit Nachrichtenwert.


3.
Events und Lead Generation
Wir planen und entwickeln PR-Strategien, Online-, Offlife- und Live-Events. Dabei bauen wir auf fundierte Erfahrung in den Bereichen Messen- und Eventorganisation.

 

Was wir bieten:
Media Relations, Pressekonferenzen, Pressemitteilungen, redaktionelle Pläne, Pressereisen, Podcasts, Blogartikel, Eventorganisation, Eventplanung, Webinars, Innovation Villages, Wettbewerbe für Startups, Kommunikationskampagnen für Equity Crowdfunding, Live-Berichterstattung für Events, Online- und Print-Magazine, Social-Media-Management (Facebook, Instagram, LinkedIn, Clubhouse, Twitch, Twitter …), Werbekampagnen, Pressespiegel, Moderation …

Team

Wir sind ein multidisziplinäres Team, spezialisiert in unterschiedlichen Bereichen der Kommunikation, des Event Managements und des Business Matching.

Luca Barbieri

Founding partner
Journalist und Co-Founder von Blum mit einer großen Leidenschaft für Innovation. Luca ist Unternehmer, TV-Moderator, Dozent für journalistische Sprache an der Universität Padua. Zehnjährige Tätigkeit für die RCS MediaGroup, wo er unter anderem an der Entwicklung des Corriere Innovazione mitgewirkt hat. Luca ist Berater für innovative Unternehmen und Institutionen, die in der Forschung und dem Technologietransfer tätig sind. Er sieht sich als Brückenbauer und Networker – mit einem vielfältigen Repertoire an Lösungsansätzen.

Domenico Lanzilotta

Founding partner
Journalist und Co-Founder von Blum. Domenico kann auf eine langjährige Erfahrung im Printbereich zurückgreifen. Seit zehn Jahren unterstützt er verschiedene Organisationen dabei, Kommunikation als treibende Kraft für das eigene Business zu nutzen. Mit Weiterbildung und Forschung begleitet er Freiberufler und Unternehmen bei Optimierungsprozessen und entwickelt Kommunikationsstrategien und -praktiken, die greifbare Ergebnisse liefern.

Francesca Ponzecchi

Founding partner
PR-Expertin und Co-Founderin von Blum. Francesca ist seit über 20 Jahren in der Planung und Umsetzung von Networking-Events tätig und arbeitete zehn Jahre lang in der Marketingabteilung der RCS MediaGroup. Ihre Leidenschaft für Innovation konnte sie unter anderem bei der Entwicklung des Formats Corriere Innovazione gewinnbringend einbringen. Beziehungen und Synergien sieht Francesca als fundamentale Werte für die Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle.

Massimiliano Cortivo

Head of content & media relations
Journalist und seit 2017 bei Blum. Massimiliano koordiniert die betriebsinterne Redaktion und fungiert als strategischer Berater für Kunden. Er erstellt crossmediale Redaktionspläne und kümmert sich um die Medienarbeit auf nationaler und internationaler Ebene. Massimiliano war 13 Jahre lang Redakteur beim Corriere del Veneto (RCS MediaGroup) und besitzt einen Universitätsabschluss in Fremdsprachen.

Content & media relations

Enrico Albertini

Content & media relations strategist
Journalist und seit 2014 bei Blum. Enrico konzipiert, erarbeitet und koordiniert crossmediale Medienprojekte. Er war für zahlreiche Zeitungen als Redakteur tätig, darunter für den Mattino di Padova und den Corriere del Veneto (RCS MediaGroup). Er ist darüber hinaus Pressesprecher des Rektors der Universität Padua. Enrico besitzt einen Hochschulabschluss in Kommunikationswissenschaften und einen Master in Journalismus.

Silvia Pagliuca

Content & projects strategist
Journalistin. Silvia koordiniert crossmediale Medienprojekte und ist als Kommunikationsberaterin für Unternehmen tätig. Sie schreibt vorwiegend über Innovation, Arbeit und Nachhaltigkeit für einschlägige Fachzeitungen und -zeitschriften. Silvia besitzt einen Hochschulabschluss in Kommunikationswissenschaften, einen Master in sozialem, politischem und institutionellem Kommunikationsmanagement sowie einen Master in Journalismus.

Giulio Todescan

Content & media relations strategist
Journalist und seit 2015 bei Blum. Giulio koordiniert crossmediale Medienprojekte und ist als Berater für Kommunikation, Presse- und Medienarbeit tätig. Er hat zehn Jahre lang als freier Mitarbeiter für zahlreiche Zeitungen gearbeitet, unter anderem den Corriere del Veneto (RCS Media Group). Giulio gehört zu den Promotoren des „Working Title Film Festivals“ und hat als Co-Regisseur bei zwei Dokumentarfilmen mitgewirkt. Zudem besitzt er einen Hochschulabschluss in Kommunikationswissenschaften.

Giulia Cimpanelli

Innovation content specialist
Journalistin. Giulia ist als Beraterin für Kommunikation, Content Creation und Social-Media-Management tätig. Sie ist Expertin für Innovation, Startups und Wirtschaft und arbeitet seit über zehn Jahren mit dem Corriere della Sera (RCS MediaGroup) für die Formate L’Economia und Corriere Innovazione zusammen. Unter anderem publiziert sie in StartupItalia, Millionaire, Donna Moderna, TTG Italia, Glamour, Myself und Iodonna.

Valeria Costa

Media Relation Specialist
Pressesprecherin und Kommunikationsexpertin. Sie kümmert sich um nationale und internationale Medienarbeit und ist für die Pressestelle und Kommunikationsstrategien zuständig. Sie hat für große Unternehmen in der Mode-, Automobil- und Finanzbranche sowie mit großen Marketing- und Kommunikationsagenturen gearbeitet. Sie hat einen Abschluss in Fremdsprachen und Literatur und einen Master in Unternehmenskommunikation.

Alessandro Di Stefano

Innovation content specialist
Journalist und Experte für Innovation, Startups und Technologie. Stefano erstellt Content und Newsberichte und ist als Social-Media-Manager tätig. Seit 2018 schreibt er für StartupItalia und als Umweltjournalist für die Zeitschrift BC. Außerdem betreut er als Mitarbeiter der FIAB deren Social-Media-Kanäle. Alessandro besitzt einen Hochschulabschluss in Geschichte und einen Master in Journalismus.

Andrea Fasulo

Content & media relations specialist
Journalist und Copywriter. Andrea erstellt redaktionelle Strategien, Content und ist in der Medienarbeit tätig. Er hat Erfahrungen im Bereich Kulturerbe gesammelt und mit zahlreichen Medien zusammengearbeitet, darunter Il Sole 24 Ore, und verfügt als freier Journalist und Mitarbeiter in Kommunikationsagenturen über ein breites Netzwerk an journalistischen Kontakten. Andrea besitzt einen Hochschulabschluss in zeitgenössischer Geschichte.

Denise Faticante

Media relations specialist
Journalistin und Kommunikationsexpertin. Ihre Kernkompetenzen sind Medienarbeit, Pressearbeit und Kommunikationsstrategie. Denise arbeitet seit zwanzig Jahren für unterschiedlichste Medien, wobei sie von Print- über Onlinemedien bis zur Arbeit mit Presseagenturen ein breites Spektrum abdeckt. Zu ihren wichtigsten Referenzen gehören die Jahre bei der Verlagsgruppe E Polis und bei den Presseagenturen LaPresse und AdnKronos. Denise besitzt einen Hochschulabschluss in klassischer Philologie.

Alexander Ginestous

Content & media relations specialist
Journalist und seit 2018 bei Blum. Alexander kümmert sich um die Presse- und Medienarbeit sowie das Social-Media-Management von Unternehmen und Veranstaltungen. Zudem entwickelt er crossmediale Medienprojekte und arbeitet mit der Tageszeitung Alto Adige sowie einigen Sportportalen rund um die Gazzetta dello Sport zusammen. Alexander besitzt einen Hochschulabschluss in Kommunikationswissenschaften.

Andreas Inama

Content specialist
Copywriter, Übersetzer und Spezialist für Medienanalyse und -monitoring. Andreas war Supervisor des Live-Teams für das Sportportal spox.com, Marketing Manager für Pro-Tec Italia und schreibt als freier Autor für das zweisprachige Onlinemagazine salto.bz. Andreas besitzt einen Hochschulabschluss in Translationswissenschaft und einen Master in Medien.

Susanne Pitro

Content specialist
Journalistin. Susanne ist Spezialistin für Wirtschaft und Wissenschaft und hat Erfahrung im Print-, TV- und Onlinejournalismus. Sie hat als Redakteurin für mehrere Südtiroler Lokalmedien wie Dolomiten, ff – Das Südtiroler Wochenmagazin und salto.bz gearbeitet, ist aktuell im Pressebüro der Freien Universität Bozen beschäftigt und erstellt redaktionellen Content für verschiedene TV- und Zeitungsformate. Susanne hat einen Universitätsabschuss in Handelswissenschaften und einen Master in Print- und Radiojournalismus.

Giacomo Porra

Cross-media content specialist
Seit 2020 bei Blum. Giacomo erstellt crossmedialen Content, darunter Texte, Videos, Grafiken und arbeitet als Social-Media-Manager. Er ist immer auf der Suche nach neuen, kreativen, ansprechenden und spannenden Kommunikationsformen. Giacomo besitzt einen Hochschulabschluss in Kommunikationswissenschaften.

Lead generation, event, operations

Nicola Maioli

Graphics & operations strategist
Kommunikationsberater und Grafikdesigner. Nicola beschäftigt sich seit 1999 mit Kommunikationsprojekten, entwickelt Online- und Offline-Tools und Tools für die Eventorganisation. Er hat beim Launch einiger Projekte und Produkte der RCS MediaGroup mitgewirkt und arbeitet seit 20 Jahren für die Stifung Città della Speranza.

Mara Scotto

Lead generation & event strategist
Projektmanagerin. Mara ist für Event- und Projektmanagement sowie das Networking und Matching zwischen Unternehmen zuständig. Über zehn Jahre lang betreute sie als Produktmanagerin die Regionalausgaben Kampanien und Apulien des Corriere del Mezzogiorno (RCS MediaGroup). Mara lebt und arbeitet in Mailand und besitzt einen Hochschulabschluss in moderner Philologie.

Sara Menaldo

Lead generation & event specialist
Seit 2018 bei Blum. Sara sucht für Veranstaltungen zum Thema Innovation immer neue Impulse in der Unternehmenslandschaft und kümmert sich um Öffentlichkeitarbeit. Ihre Leidenschaft gilt der Eventorganisation, Kulturprojekten und dem Storytelling. Sara hat einen Hochschulabschluss in modernen Sprachen und einen Master in Kulturmanagement.

Erika Zaniolo

Administration & operations specialist
Seit 2019 bei Blum. Erika ist in der Betriebsverwaltung tätig und fungiert als Sekretärin für die Redaktion und die Eventorganisation. Sie war zwölf Jahre in einem Reisebüro in Padova angestellt. Erika hat einen Schulabschluss als Buchhalterin.

Case Studies

Eine Auswahl von Erfolgsgeschichten, die es dank uns auf die Titelseiten gebracht haben.

Kunden

Imprese

logo Leitner
logo infocamere
logo Niederstatter
logo Enovia
logo dolomitisuperski
logo Delcon
logo Hiref
logo Unicredit
logo Cattolica
logo Dompe
logo Rai
logo Cisco
logo Repower
logo Prinoth
logo Forte secure
logo Veasyt
logo Sapra
logo Rentmas
logo Letwind
logo Demaclenko
logo Pohl
logo Maico
logo Kalawy
logo EZ Lab
logo
logo Akiflow
logo Domi
logo Jonix
logo Yape
logo Fybra

Sistemi

logo Verona Fiera
logo PadovaFiere
logo Fiera Bolzano
logo Noi
logo Unismart
logo Smact
logo Area Science Park
logo IDM
logo Veneto Innovazione
logo Festival del futuro
logo Fraunhofer
logo Confindustria
logo Issnaf
logo Venetwork
logo Regione
logo Assindustria
logo Bolzano
logo CNA
logo Venisia

Consulenza e formazione

logo Ca Foscari
logo Unipd
logo Unive
logo Azzurro Digitale
logo Azzurro Digitale
logo tree
logo Aquarium
logo Noonic
logo Auxiell
logo Kaizen
logo Bering
Logo Sace
logo Adecco
logo Forema
logo Irecoop
logo Ascom Pd
logo Guerini
logo Forbes

Kontakt

Schreib uns!!

Leggi la policy completa


Privacy e Cookie Policy

Policy Privacy e Cookie

Informativa ai sensi dell’art. 13 del Regolamento UE 2016/679 (GDPR)

 

Titolare del trattamento e nomina DPO
Il Titolare del trattamento è Blum Comunicazione srl (segreteria@blum.vision). Il Titolare del trattamento ha nominato un DPO (privacy@legalest.it).

 

Finalità del trattamento
Il trattamento viene svolto con la finalità di permettere le comunicazioni tra gli utenti ed il Titolare del trattamento, nonché per permettere a quest’ultimo una corretta ed efficiente gestione del sito web.

 

Base giuridica
Il trattamento è necessario al fine di dare esecuzione ad un contratto di cui l’interessato è parte o all’esecuzione di misure precontrattuali adottate su richiesta dello stesso (art. 6 c. 1 lett. b) GDPR).

 

Destinatari dei dati
I dati potranno essere comunicati a collaboratori del Titolare del trattamento.

 

Trasferimenti a organizzazioni internazionali
Possono essere utilizzati servizi informatici resi da organizzazioni internazionali in conformità con quanto prescritto dal GDPR. In particolare, il Titolare del trattamento utilizza servizi quali Dropbox (Codice di condotta CSA), Jotform (DPA), Mailchimp (Clausole contrattuali tipo).

 

Periodo di conservazione
I dati saranno conservati per il tempo necessario alla gestione della comunicazione richiesta, salvo obblighi e tutele di legge.

 

Diritti dell’interessato
L’Interessato ha il diritto di chiedere al Titolare del trattamento l’accesso ai dati personali e la rettifica o la cancellazione degli stessi o la limitazione del trattamento che lo riguardano o di opporsi al loro trattamento, oltre al diritto alla portabilità dei dati, alla revoca del consenso e il diritto a proporre reclamo a un’autorità di controllo.

 

Conferimento dei dati
Il conferimento dei dati è requisito necessario per un’eventuale richiesta di informazioni.